Unter Egon Jaeger entwickelt sich F.Willich von einem handwerklichen Isolierbetrieb zu einer Unternehmensgruppe, die weltweit aktiv ist. Nach seinem Tod 1976 übernehmen die Söhne Hans und Fritz Jaeger die Führung. Neben der Isolierung kommen neue Bereiche hinzu bzw. gewinnen an Bedeutung. Da ist der Trockenbau, der Brandschutz und die Elektriksparte.

Mit dem Erfolg wächst auch der Platzbedarf: 1979 bezieht das Unternehmen seinen neuen Sitz in der Bünnerhelfstraße in Dortmund-Dorstfeld. Bis zum heutigen Tag ist diese Adresse der Stammsitz der Jaeger Gruppe. 1982 feiert das Unternehmen das 100-jährige Bestehen. Willich ist mittlerweile eines der größten europäischen Isolierunternehmen.

1989 hat die Willich Gruppe rund 3.000 Mitarbeiter und über 20 Tochtergesellschaften im In- und Ausland. Das Familienunternehmen muss jetzt optimal für die nächste Generation vorbereitet werden. Die Brüder Fritz und Hans Jaeger vollziehen die Realteilung der Willich Gruppe.

früher: 1945 – 1975 Neue Stärke 
später: 1991 – heute Die Jaeger Gruppe